Termin online vereinbarenDoctolib
Ingolstadt 0841 / 98 17 33 30
Einsatz des Dentalmikroskops | © Zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Dr. Ulmer, Valentinis und Kollegen

Optimale Wurzelbehandlung mit dem Dentalmikroskop

Steht eine Wurzelbehandlung an, reagieren Patienten oft mit Sorgen und Ängsten – nicht ganz zu Unrecht, denn eine Wurzelbehandlung findet, wie der Name schon sagt, direkt an der Zahnwurzel statt. Moderne Instrumente wie etwa das Dentalmikroskop ermöglichen uns in der zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Dr. Ulmer, Valentinis und Kollegen in Ingolstadt und Manching jedoch eine besonders sanfte und schonende Durchführung der Wurzelbehandlung.

Wann wird eine Wurzelbehandlung notwendig?

Eine Wurzelkanalbehandlung ist nötig, wenn eine unbehandelte Karies weit ins Innere des Zahnes reicht und dadurch eine Entzündung des Nervs entstanden ist. Die Wurzelkanalbehandlung oder Endodontie hat das Ziel, die Extraktion des Zahnes zu vermeiden und die Zahngesundheit wiederherzustellen. In der Vergangenheit war dazu eine oft langwierige und leider nicht immer ganz komplikationsfreie Behandlung notwendig. Zudem musste in manchen Fällen schon nach zwei bis fünf Jahren eine Folgebehandlung durchgeführt werden. Mit dem Einsatz moderner Materialien und innovativer Instrumente, wie etwa dem Dental- bzw. OP-Mikroskop, hat sich der Bereich Endodontie in jüngerer Zeit stark weiterentwickelt und die Wurzelbehandlung kann nun unter optimalen Bedingungen vorgenommen werden.

Dentalmikroskop und neue Materialien: die moderne Wurzelbehandlung

Zu den erfolgreichsten Neuerungen in der Endodontie gehören neue Füllmaterialien und hochbiegsame Instrumente, mit denen wir die Wurzelkanäle gut entkeimen können. Auch der Einsatz des Dentalmikroskops stellt einen wichtigen Fortschritt in der Endodontie dar. Das Gerät vergrößert die feinen Wurzelkanäle optisch bis auf das 40-fache. Damit ist bei der Reinigung der Kanalöffnungen und der Entfernung des entzündeten Gewebes ein deutlich präziseres Arbeiten möglich. Auch das Risiko, bestehende Zahnsubstanz zu verletzen, wird durch das OP-Mikroskop reduziert.
Das Dentalmikroskop ermöglicht damit eine schonende, minimalinvasive Behandlung der Wurzelkanäle – alle Entzündungsherde können restlos beseitigt werden. Der Zahn bleibt durch die erfolgreiche Wurzelbehandlung langfristig erhalten und kann bei Bedarf auch Zahnersatz zuverlässig tragen.

Unsere modernen Instrumente und Behandlungsmethoden erklären wir Ihnen auf Wunsch auch gerne persönlich. Vereinbaren Sie einen Termin für Ihren nächsten Besuch und fragen Sie in der zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Dr. Ulmer, Valentinis & Kollegen in Ingolstadt und Manching gezielt nach!

Geschrieben am: 19.10.2016, Kategorien: Allgemein